Es grünt Titlebild

Es grünt

Böll.Thema 1/2013

Ein knappes halbes Jahr vor der Bundestagswahl befinden sich die Grünen in einem anhaltenden Höhenflug. Sie profitieren von einem nachhaltigen Wandel der politischen Kultur, den sie selbst mit vorangetrieben haben. Atomausstieg und Energiewende, Ressourceneffizienz und Recycling, Bio-Lebensmittel und fairer Handel sind ebenso gesellschaftlicher ‚Mainstream‘ geworden wie die Gleichstellung von Frauen, die Akzeptanz unkonventioneller Lebensformen oder ein neues Verständnis von Staatsbürgerschaft unabhängig von Hautfarbe und Herkunft. Wir beleuchten mit diesem Heft den Aufschwung der Grünen aus unterschiedlichen Perspektiven. Interviews, Essays, empirische Analysen und pointierte Diskussionsbeiträge behandeln die Triebkräfte und Erfolgsbedingungen grüner Politik.

Mit Beiträgen von: Ralf Fücks, Stefan Merz, Antje Hermenau, Marie-Theres Knäpper und Barbara Unmüßig, Peter Siller, Konrad Ott, Tomas Schmid, Joachim Raschke und Ralf Tils, Rainer Baake, Helmut Wiesenthal und Michaele Schreyer sowie zwei Interviews mit den grünen Bürgermeistern Boris Palmer und Jochen Partsch u.v.a..

Böll.Thema 1/2013
Es grünt
Berlin, April 2013, 40 Seiten

Zur Publikation

Es grünt
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin
buchversand@boell.de
Telefon: 030-285340
E-Mail: