Die internationalen <br>(Ko-)Produktionen<br> von Miklós Jancsó Titlebild

Die internationalen
(Ko-)Produktionen
von Miklós Jancsó

15.06.2015 ?" 21.06.2015, Frankfurt/Main
Unbestritten gehört der ungarische Filmemacher Miklós Jancsó (1921-2014) zu den unvergleichlichen Regisseuren der Filmgeschichte. Seine Spielfilme zeichnen sich durch atemberaubende, minutiös choreographierte Plansequenzen, sowie durch ihren machtkritischen und geschichtsbewussten Gehalt aus. Das Filmkollektiv Frankfurt – Projektionsraum für unterrepräsentierte Filmkultur e.V. beleuchtet nun vom 15. bis zum 21. Juni 2015 in einem veritablen Ausnahmeprogramm erstmals zusammenhängend einen hochspannenden und bis dato wenig bekannten Aspekt von Jancsós Filmographie, nämlich seine internationalen (Ko-)Produktionen. Als einer der wenigen Regisseure aus einem Land hinter dem Eisernen Vorhang konnte er zwischen 1967 und 2010 mehrfach Spiel- und Dokumentarfilme im Ausland (am häufigsten in Italien) oder mit ausländischen Koproduzenten realisieren.
Anhand von zehn – überwiegend noch nie in Deutschland gezeigten – Spielfilmen und drei Dokumentarfilmen soll untersucht werden, ob bzw. wie sich eine filmische Handschrift mit einem Wechsel des kulturellen Umfelds ändert, was gelebter filmischer Kosmopolitismus bedeuten kann und welche Bandbreite Jancsós Schaffen – dem so oft der Vorwurf einer ständigen Selbstwiederholung gemacht wurde/wird – tatsächlich aufzuweisen hat. Für dieses Programm kooperieren wir mit vier internationalen Filmarchiven, um alle Filme in ihrem analogen Filmformat zeigen zu können.
Die internationalen
(Ko-)Produktionen
von Miklós Jancsó
Filmvorführungen und Gespräche
Montag, 15. Juni 2015, 20:30 Uhr
Deutsches Filmmuseum Frankfurt am Main, Schaumainkai 41, Frankfurt/Main

PROGRAMMÜBERSICHT

Montag, 15. Juni
20.30 Uhr CSILLAGOSOK, KATONÁK Ungarn/UdSSR 1967, 35mm, 88′, ung./russ. OmeU + Making-of (12′)

Mittwoch, 17.Juni
18 Uhr LABORATORIO TEATRALE DI LUCA RONCONI Italien 1977, BetaSP, 88′, ital. OmeU

Freitag, 19. Juni
18 Uhr SIROKKO (80′) Ungarn/Frankreich 1969, 35mm, 80′, ung. OmeU
+ Vortrag János Kende (Kameramann) + Making-of (12′)
22.30 Uhr LA PACIFISTA Italien/Frankreich/BRD 1970, 35mm, 82′, ital. OmeU
zu Gast: Giovanna Gagliardo (Drehbuchautorin)

Samstag, 20. Juni
16.00 Uhr LA TECNICA E IL RITO Italien 1971, 35mm, 92′, ital. OmeU
zu Gast: Giovanna Gagliardo (Drehbuchautorin)
18.00 Uhr ROMA RIVUOLE CESARE Italien 1974, 35mm, 100′, ital. OmeU
zu Gast: Giovanna Gagliardo (Drehbuchautorin)
20.30 Uhr A ZSARNOK SZIVE Ungarn/Italien 1981, 35mm, 88′, ung. OmeU
zu Gast: János Kende (Kameramann)
22.30 Uhr VIZI PRIVATI, PUBBLICHE VIRTÙ Italien/Jugoslawien 1976, 35mm, 104′, ital. OmeU
zu Gast: Lajos Balázsovits (Hauptdarsteller)

Sonntag, 21. Juni
12 Uhr JANCSÓ AMONG RELATIVES Ungarn/Finnland 1984, digital, 49′, finn./ung. OmeU + KÉK DUNA KERINGÖ Ungarn/USA 1992, 35mm, 95′, ung. OmeU
18.00 Uhr L’AUBE Frankreich/Israel 1985, 35mm, 92′, frz. OmU
20.15 Uhr BUDAPEST (Musikdokumentation) Ungarn/Italien 1983, BetaSP, 55′, ital. OmU + ODA AZ IGÁZSÁG Ungarn/Österreich/Polen 2010, 35mm, 92′, ung./poln. OmeU
****************************************
Einzelkarten: 7 EUR / 5 EUR (ermäß.)
Wochenendkarte: 50 EUR / 35 EUR (ermäß.) gültig von Freitag bis Sonntag

Kooperationspartner
Eine Veranstaltungsreihe des Filmkollektivs Frankfurt in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen e. V.