Europa driftet auseinander!
Sind damit auch Gleichberechtigung und Pressefreiheit in Gefahr?

Keynotes:
Susanne Baer und Viviane Reding
01.07.2017, Frankfurt/Main

Sowohl der Umgang mit der Eurokrise als auch der Umgang mit der Flüchtlingsthematik haben tiefe Differenzen innerhalb der Europäischen Union zu Tage treten lassen und Renationalisierungstendenzen Auftrieb gegeben, die unter anderem im Brexit ihren Ausdruck fanden. Eine der grundlegenden europäischen Freiheiten wie Freizügigkeit gilt vielen inzwischen als Bedrohung und nicht mehr als bedeutende Errungenschaft. Gleichzeitig sind in einigen EU-Mitgliedstaaten wie etwa Polen und Ungarn auch zunehmend andere grundlegende demokratische Errungenschaften wie die Presse- und Meinungsfreiheit unter Druck geraten.

Differenzen in der Geschlechter- und Gleichstellungspolitik treten ebenfalls immer stärker zu Tage. Die Europäische Union, die einige Zeit als Motor für Gleichstellungspolitik galt, ist in die Defensive geraten.

Sind mit dem Auseinanderdriften Europas auch Gleichberechtigung und Pressefreiheit bedroht? Wie sind die Diskurse in den einzelnen Mitgliedsstaaten und wie kann diesen Entwicklungen wirkungsvoll begegnet werden?

Achtung: Die Teilnahme an der Podiumsdiskussion (Einlass ab 13:30 Uhr, Dauer: 14.00 bis 17:00 Uhr) ist kostenpflichtig, der TN-Beitrag beträgt Euro 15,00. Eine verherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Bitte hier Anmeldeformular ausfüllen und entsprechende Rubrik (Teilnahme Podiumsdiskussion am Samstag Nachmittag) wählen!

Keynotes mit Podiumsdiskussion mit:

Keynote:

Susanne Baer Richterin am Bundesverfassungsgericht

Keynote:

Viviane Reding Europaabgeordnete und Vizepräsidentin der EU-Kommission a.D.

Alexandra Föderl-Schmid Chefredakteurin und Herausgeberin „Der Standard“, Wien

Aviva Freudmann Research Director, Thought Leadership, Europe Middle East & Africa, Economist Intelligence Unit

Cerstin Gammelin Süddeutsche Zeitung, Berlin (vormals SZ-Korrespondentin in Brüssel)

Lida Rakušanová Journalistin, Prag

Monika Sieradzka TV-Redakteurin, Warschau

Sylke Tempel Chefredakteurin der Zeitschrift für Internationale Politik

Moderation:

Helga Kirchner Journalistinnenbund

Europa driftet auseinander!
Sind damit auch Gleichberechtigung und Pressefreiheit in Gefahr?
Keynotes:
Susanne Baer und Viviane Reding
Keynotes mit Podiumsdiskussion
Samstag, 01. Juli 2017, 14:00 Uhr
Plenarsaal im Römer
Kooperationspartner
Veranstalterin: Journalistinnenbund e.V. in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen e.V.