Gemeinwohlökonomie

Ein neues Wirtschaftsmodell für die Nach-Corona-Zeit
27.10.2021, Darmstadt

Die Gemeinwohlökonomie gilt als alternative Wirtschaftsordnung zu Kapitalismus und Kommunismus. Sie versteht sich als ethische Marktwirtschaft, die statt auf Gewinnstreben und Konkurrenz auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation setzt. Erfolg wird nicht an finanziellen Kennzahlen gemessen, sondern mit der Gemeinwohl-Prüfung für Investitionen, mit der Gemeinwohl-Bilanz für Unternehmen und mit einem Gemeinwohl-Produkt für eine Volkswirtschaft. Diese Vision des Wiener Wirtschaftsreformers und Vordenkers der Gemeinwohlökonomie betrifft alle Lebensbereiche. Im Blickpunkt steht, anhand praxisnaher Beispiele, wie wir selbst an der Gestaltung einer enkeltauglichen Wirtschaft mitwirken können.

Anmeldungen bitte an:
winfried.kaendler@ekhn.de.

Für die Präsenzveranstaltung muss ein 3G-Nachweis vorgelegt werden. Achten Sie aber bitte auf aktuelle Informationen auf den Webseiten der Veranstalter und in der Presse, falls doch alle Veranstaltungen online stattfinden müssen.

Verbundprojekt

Vortrag und Gespräch mit:

Christian Felber Autor des Buches "Gemeinwohl-Ökonomie" und Mitinitiator der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung, Wien

Gemeinwohlökonomie
Ein neues Wirtschaftsmodell für die Nach-Corona-Zeit
Vortrag und Gespräch
Mittwoch, 27. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Justus-Liebig-Haus, Gr. Saal, Große Bachgasse 2, Darmstadt
Kooperationspartner
Volkshochschule Darmstadt