Stadtspaziergang<br> „Verkehr im Wandel“ Titlebild

Stadtspaziergang
„Verkehr im Wandel“

22.07.2021, Frankfurt/Main

Bildnachweis: Vectors Point, PK (CC BY 3.0)

Der Verkehrsknotenpunkt Nr. 1 in Frankfurt, der Hauptbahnhof, befindet sich seit 1888 im ständigen Wandel. Auf dem Weg durch das Gutleut werden die Relikte der autogerechten Stadt sichtbar und hörbar. Weiter geht`s über den Westhafen ans Mainufer, wo die fußgänger*innengerechte Stadt erlebbar wird. Entlang des Mains, des Bahnhofsviertels und des Holbeinstegs, der zur Fahrradmagistrale ausgebaut werden soll, nähern wir uns der Untermainbrücke. Die vierspurige Hauptverkehrsader verbindet Sachsenhausen mit der Innenstadt und soll künftig Radwege und eine neue Straßenbahnlinie bekommen. Das Ziel der Tour bildet der Mainkai, der zum autofreien grünen Wohnzimmer aller Frankfurter*innen umgestaltet werden soll.

Wie wird sich der Verkehr in Frankfurt künftig entwickeln? Welche Ideen, Pläne und Konzepte gibt es? Wie kann sich die autogerechte zur menschengerechten Stadt entwickeln?

Während des Spaziergangs erhalten Sie interessante Fakten, Geschichten und Anekdoten über den Verkehr im Wandel. Fragen können jederzeit gestellt werden. Bei gutem Wetter besteht im Anschluss Gelegenheit zu einem erfrischenden Getränk am Main.

Den Treffpunkt und Route erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen über die Anmeldemaske unten oder per Mail: anmeldung@boell-hessen.de.

Maximale Teilnehmendenzahl: 25 (in Abhängigkeit der aktuellen Covid-Situation; bitte Mund-Nase-Schutz mitbringen!)

Stadtspaziergang
„Verkehr im Wandel“
Spaziergang
Donnerstag, 22. Juli 2021, 18:00 Uhr
Frankfurt/Main