Der Kampf um’s Weiße Haus Titlebild

Der Kampf um’s Weiße Haus

Wie agieren die Demokraten?
Reihe: Böll International01.10.2020, Digital

Der Kampf um’s Weiße Haus

Zwar hat Joe Biden eine lange politische Karriere hinter sich, ist aber hierzulande dennoch ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Abgesehen von seiner Tätigkeit als Vizepräsident der USA unter Obama fiel sein Name häufiger im Zusammenhang mit fragwürdigen Geschäften seines Sohnes in der Ukraine. Als Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei und somit als möglicher nächster Präsident der USA ist er nun ins Zentrum der Politik und der allgemeinen Aufmerksamkeit gerückt. Es ist somit an der Zeit, sich intensiver mit dem demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden zu beschäftigen. Das gilt ebenso für seine gerade zur „running mate“ erkorene Vizepräsidentschaftskandidatin, die kalifornische Senatorin Kamala Harris, die sich ebenfalls um die Nominierung zur Präsidentschaftskandidatin beworben hatte.

Wer also ist der Mensch Joe Biden? Wofür steht er und wen repräsentiert er? Was bedeutet die Nominierung von Kamala Harris? Welche Bedeutung hat dieses Team für die Demokratische Partei? Hat sie aus den Fehlern der Wahlkampagne 2016 gelernt und die richtigen strategischen Konsequenzen gezogen? Wird sie eher gestärkt oder vertiefen sich bestehende Konfliktlinien?

Viele US-AmerikanerInnen wünschen sich eine Rückkehr zu den Zuständen, bevor Trump Präsident wurde. Gleichzeitig halten zahlreiche BeobachterInnen der US-amerikanischen Politik das für unmöglich. Wie sieht die Vision des Teams Biden/Harris für die gesellschaftliche Entwicklung der USA im 21. Jahrhundert aus? Welche Wirkung ist von den zahlreichen Bewegungen und Initiativen der vergangenen Jahre zu erwarten, die sich gegen diverse Missstände engagiert haben (MeToo, Reform der Waffengesetze, Black Lives Matter)? Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf den Wahlkampf aus?

Welches Ausmaß hat die „Voter-Supression“ mittlerweile angenommen, die Trump und von der Republikanischen Partei dominierte Bundesstaaten betreiben, um großen Teilen der Gesellschaft ihr Wahlrecht streitig zu machen? Was wird dagegen von wem getan? Und was hat der bizarr anmutende Streit um Briefwahl und die US-Post zu bedeuten? Schließlich der internationale Aspekt: Ist von einer von Biden angeführten neuen Administration mehr Sicherheit, Berechenbarkeit und Verlässlichkeit in der internationalen Politik zu erwarten? Dazu gehört nicht zuletzt auch der Klimaschutz. Biden hat Investitionen in Höhe von zwei Billionen Dollar zur Bekämpfung der Klimakatastrophe angekündigt. Was genau ist in diesem Bereich geplant?

Zur Reihe: Böll International

Zentrales Thema dieser Reihe sind die Konfliktlinien der internationalen Politik, wie regional begrenzte Kriege, bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen, Kämpfe um natürliche Ressourcen oder um den Zugang zu Bildung. Nach dem Ende des Kalten Krieges haben sich die Konfliktlagen verschoben: Wo frühere Konflikte im Zeichen der Blockkonfrontation zwischen Ost und West standen, beobachten wir heute komplexere, vielfältig motivierte Auseinandersetzungen.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Maßnahmen gegen das Coronavirus findet die Veranstaltung online statt. Verfolgen Sie/verfolgt die Debatte live auf Zoom und diskutieren Sie/diskutiert mit.

Der Link zur Veranstaltung wird circa eine Stunde vor Beginn hier geteilt. Um den Link stattdessen per Mail zu erhalten, schreiben Sie/schreib uns einfach mit Betreff „Der Kampf um’s Weiße Haus“ an info@boell-hessen.de.

Online-Diskussion mit:

Referentin auf eigenen Wunsch entfernt

Leon Lieblang Universität Duisburg-Essen

Sarah Wagner Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz, Kaiserslautern

Moderation:

Ilja Tüchter Die Rheinpfalz, Neustadt an der Weinstraße

Der Kampf um’s Weiße Haus
Wie agieren die Demokraten?
Online-Diskussion
Donnerstag, 01. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Digital
Kooperationspartner

Videos aus der Reihe Böll International

Weitere Veranstaltungen aus der Reihe Böll International